St. Galler Bäuerinnen und Landfrauen kochen

St. Galler Bäuerinnen und Landfrauen kochen
243 Rezepte aus der Ostschweiz
Mit Fotografien von Elisabeth Dürr
Herausgegeben von der Redaktion Landfrauen kochen, in Zusammenarbeit mit dem Kantonalen Bäuerinnenverband
St. Gallen
2. Auflage 2010
192 Seiten, Format 17 x 21 cm, praktische Spiralbindung Fr. 27.–
ISBN 978-3-905694-29-1
 
Dass St. Gallen weit mehr als die berühmten Stickereien, die bekannte Theatergruppe Mummenschanz und die jährliche Landwirtschaftsmesse Olma zu bieten hat, zeigt ein Blick in die Kochtöpfe der Bäuerinnen. Die gesunde, saisongerechte und zeitgemässe Ernährung ist ihnen wichtig. Sie arbeiten hauptsächlich mit einheimischen Zutaten und setzen den Ribel oder den Suure Chäs beispielsweise für allerlei Köstlichkeiten ein. So finden sich in dieser ausgewogenen Zusammenstellung der St. Galler Bäuerinnen Rezepte wie das Ribelbrot, Griessklösse, der Feriensalat mit Bloderkäse oder Chäsbrögge. Aber auch die Pouletwürfel an Senfsauce, Nanis Voressen, die Neckertaler Teigtäschli oder die Kürbiskernroulade regen zum Nachkochen und Ausprobieren an. Eingeteilt sind die über 230 Rezepte in die Kapitel Salate und Saucen, Gemüse, Kartoffeln, Getreide und Teigwaren, Fisch- und Fleischgerichte, Brot, Kuchen und Torten, Gebäck, Dessert sowie Eingemachtes und Flüssiges. Frauenhände bei ihrer täglichen Arbeit bilden die farbigen und lebendigen Fotografien von Elisabeth Dürr aus Gams ab

Die Redaktion besorgten Martina Good und Erika Schlegel.

StGallen Redaktion


 

zurück
bestellen