Oberwalliser Bäuerinnen kochen

Oberwalliser Bäuerinnen kochen
Eine liebevolle Zusammenstellung von 253 köstlichen Gerichten
Mit Aquarellen von Edwin Zeiter
Herausgegeben von der Redaktion Landfrauen kochen in Zusammenarbeit mit der Bäuerinnenvereinigung Oberwallis
3. Auflage 2012
192 Seiten, Format 17 x 21 cm, praktische Spiralbindung Fr. 27.–
ISBN 978-3-905694-28-4
 
Matterhorn, Aletschgletscher, Rhonetal – mit seinen beeindruckenden Bergen, den langgestreckten Tälern, den Weinreben und den heilenden Quellen ist das Wallis als kontrastreiche und attraktive Feriendestination weitum bekannt und beliebt. Die Vielfalt der Natur und der Landschaft spiegelt sich aber auch in dessen Küche wider. So haben die Oberwalliser Bäuerinnen in ihrer umfangreichen Rezeptsammlung zahlreiche Köstlichkeiten mit vielversprechenden Namen zusammengetragen. Da finden sich die traditionellen Gommer Choleri neben dem Schmugglerbraten, der Ämbrichüfloif neben den Hasugaggele und den Chruchlete. Auch das berühmte Fondue und das Walliser Roggenbrot dürfen natürlich nicht fehlen. Rund 240 Rezepte sind es insgesamt, wie gewohnt aufgeteilt in verschiedene Kapitel. Ein ausführliches Register hilft bei der Suche nach dem Lieblingsrezept.  

edwin Zeiter


Edwin Zeiter aus Bristen zeigt auf seinen wunderbaren Bildern Details der typischen alten Oberwalliser Stadel.

Die Kochbuchredaktion der Walliser Bäuerinnen von links nach rechts Imelda Ammann, Maria Arnold, Roberta Heinzmann, Pia Eggel und Madeleine Schmidli. Genovefa Walpen konnte leider nicht zum Fototermin kommen.

Oberwalliser Redaktion


 

zurück
bestellen